Bogensport – Organisationen

Die wichtigsten weltweiten Organisationen der Bogenschützen sind die International Field Archery Association und die FITA, Fédération Internationale de Tir à l‘Arc. Der Bogensport in Deutschland ist in mehreren Verbände organisiert. Die beiden größten sind zum einem den DSB (Deutscher Schützenbund) und zum andern den DBSV (Deutscher BogenSport Verband). Der DSB ist in der Bundesrepublik Deutschland historisch gewachsen und als einziger nationaler Verband der FITA angeschlossen. Daher sind nur über den DSB Teilnahmen an übernationalen Wettkämpfen der FITA, wie Europameisterschaften, Weltmeisterschaften oder Olympischen Spielen möglich. 3D-Meisterschaften sind im Bereich des DSB aufgrund der derzeitigen Ablehnung gegenüber dem 3D-Feldbogenschießen nicht vorgesehen, was dazu führt, dass die FITA 3D-Weltmeisterschaft in den letzten Jahren nicht mit deutscher Beteiligung stattgefunden hat.

Ein dritter Bogensportverband in Deutschland ist der DFBV, der Deutsche Feldbogenverband, der eine lockere Kooperation mit dem DSB betreibt und direkt an die IFAA (International Field Archery Association) angebunden ist. Mitglieder des DFBV können an den Wettbewerben und internationalen Meisterschaften der IFAA teilnehmen.

Ein vierter Bogensportverband ist die AAE, die Archery Association of Europe, die einst von den amerikanischen Besatzungsmächten gegründete Organisation ist über den amerikanischen Verband an die IFAA angebunden und noch heute aktiv. Mitglieder der AAE kommen aus zahlreichen Ländern Europas darunter zahlreiche Deutsche. Die Wettbewerbe und Meisterschaften des Verbandes werden zur Zeit in Deutschland organisiert.

Die Schweiz ist im Schweizer Bogenschützen-Verband (SBV) organisiert. In Österreich werden die Bogensportler vom ÖBSV (Österreichischer Bogensportverband) und den jeweiligen Landesverbänden vertreten.

(Quelle: Wikipedia)